Dienstag, 28. Juli 2015

Mein erstes Braut-....ähhhh Abendkleid :O)












Unsere große Tochter hatte nun endlich mit der mittleren Reife den heiß herbeigesehnten Schulabschluß hinter sich und die damit verbundene Entlassfeier vor sich.
Logischerweise kam natürlich auch die Frage..."was zieh ich an?"
Mein Handy war schon zugetextet mit Bildern von Kleidern die ihr gefallen haben,jedes kommentiert mit"guck mal das da!" oder "schau mal das ist schön!" oder "was denkst du über das hier?"
Allesamt Abendkleider mit Metern an Chiffon und glänzenden Stoffen in schillernden Farben.
Letztendlich haben wir uns auf 
den Brautkleidschnitt 127 aus der Burda 4/2009 entschieden.
Als ich die Materialliste gelesen habe wurde mir erst mal schlecht...

Tüllspitze 6,20 mtr.
Kreppsatin 5,50 mtr
Tüll 30,50 mtr!!!!

...örgs...ähhhh...das wird unbezahlbar!!!!

Also mußte ich eine Lösung finden.
Beim Auktionshaus habe ich einen wunderbaren Chiffon in lachs gefunden,der Meter für 1,99€!
Und die Qualität ist wirklich toll.
Für den Unterrock hab ich mir im Lieblingsladen einen normalen Futtertaft in kräftigem Orange geholt um die Farbe etwas intensiver wirken zu lassen.

Letztendlich stand ich noch vor dem Problem,aus was ich das Bustier machen soll.
Stand muß es haben und durchsichtig sein sollte es vielleicht auch nicht unbedingt.
Wie es der Zufall will...und ich meine es war mein ABSOLUTER GLÜCKSTAG,bin ich in einem kleinen Stoffladen in Bamberg zufällig fündig geworden.
Der hochwertige Seidentaft in Crashoptik war um die Hälfte reduziert und hatte haargenau die Farbe des Chiffons.Ich war Glückseelig und das Grinsen hat mir schon in den Backen weh getan :O)

Da im Oberteil keine Stäbchen vorgesehen sind,mußte ich mit Trick17 arbeiten und auf das Volumen- Bügelvlies H630 von Freudenberg  zurückgreifen.
Es gibt Stabilität,füttert ab,ist weich und läßt sich leicht ohne zu viel Hitze aufbügeln.
Das Oberteil besteht somit von ausen nach innen aus Seidentaft dann der unterbügelte orange Futtertaft und innen auf der Haut aus weichem Baumwollbatist. 

Schlußendlich habe ich gebraucht...

0,60 cm vom Seidentaft (mit Gürtelband)
0,30 mtr.Batist
0,30 mtr.H630
ca.5,00 mtr.Chiffon
0,40 mtr.Reißverschluß 
1 mtr. zarte Spitze
1 Prym transfer Stern silber

(Das original Brautkleid besteht aus 7 gerafften Tüllröcken,1 Unterrock und 1 Überrock)

Ich habe es auf einen Unterrock und 2 Chiffonröcke reduziert und konnte so ne Menge Stoff sparen.

Der Materialpreis liegt so bei etwa 50€.
Die 8 Std.zuschneiden und nähen rechnen wir jetzt da mal nicht mit :O)

Oh...und nicht zu vergessen die Blüte im Haar,die hab ich aus den Chiffonresten und meiner Anleitung von HIER gemacht.

lg Sabine








Kommentare:

  1. lindner-bettina.de28. Juli 2015 um 21:42

    Einfach nur ein Traum...
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  2. wow, super schön. Da würde ich mich nie im Leben ran trauen.....wobei meine Tocher braucht ja noch ganz viele Jahre vielleicht denke ich dann anders drüber.

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. WOW!!! Was für ein Projekt! Hut ab, liebe Sabine, und sowas von schön geworden - mein Kompliment!!
    Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für deinen Kommentar ;O)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...