Sonntag, 14. Juni 2015

2ter Teil Serengeti Park Hodenhagen und Masai Mara Hütten


 So hier gehts heute zum 2ten Teil unseres Pfingstabenteuers...
Da es leider ja nur 5 Tage im Center Park waren,habe ich mal flux mein Sparbuch geplündert und meine Lieben mit einem Serengeti Park Besuch samt Übernachtung überrascht :O)

Wuahhhh...ich krieg schon wieder Gänsehaut wenn ich mir die Bilder anschaue...
Ich weiß nicht ob ihr den Park kennt,solltet ihr aber mal dort in der Nähe sein,empfehle ich ihn euch aller aller wärmstens!!!


Rechts unten beginnt die Tour,entweder mit dem eigenen Auto in Schrittgeschwindigkeit oder mit einem Doppeldeckerbus.
Die offenen Safaribusse machen nur die rot gepunktete Tour...also nicht durch die Löwen und Tigergehege*grins*
Für die Runde braucht man etwa 1-1,5 Std.


Die Tiere kommen ganz nah ans...oder auch mal INS Auto...das war für die Kids ein absolutes Highlight und sie reden heute noch ganz aufgeregt davon!
Der verrückteste Augenblick war allerdings als der megariesen Giraffenkopf hinten durchs Auto gestreckt wurde,weil Jolly noch ein Stück Apfel in der Hand hielt...danach allerdings nicht mehr*lach*



Die 17 Frei­ge­he­ge sind in die geo­gra­fi­sche Le­bens­räu­me der Wild­tie­re ein­ge­teilt, wo­bei die Tier­welt Afri­kas mit den Löw­en, Ele­fan­ten, Breit­maul­nas­hör­nern, Gi­raf­fen, Ze­bras und vie­len mehr ei­nen gro­ßen Raum ein­nimmt.


 Aber auch die Tier­welt Asi­ens, Nord- und Süda­me­ri­kas oder Eu­ro­pas ist mit den Af­fen, Bä­ren, Ti­gern, See­hun­den, Ta­pi­ren zahl­reich ver­t­re­ten.


HIER könnt ihr alle Areale nochmal im Detail nachlesen.

In dem Er­leb­ni­s­park „Abenteu­er-Sa­fa­ri“ bie­tet der Se­ren­ge­ti-Park über 40 Fahr­ge­schäf­te und ver­schie­de­ne Shows. Ne­ben atem­be­rau­ben­den Fahr­ten auf dem Was­ser und durch die Luft für die Mu­tigs­ten bie­tet der Park auch vie­les für klei­ne Abenteu­rer: Spiel­plät­ze, Tram­po­li­ne, Jam­bo Kin­der­pa­ra­dies und Jam­bo Ba­by­spaß.

...ja,ich gebs zu!!!!Die letzten 3 Texte hab ich aus der Internetseite rauskopiert...ich hätte es selbst nicht so knackig auf den Punkt gebracht :O)
ABER...wir hatten eine Menge Spaß und waren von Anfang bis zum Schluß Pitschnass...denn es sind wirklich keine "Kindergarten Fahrgeschäfte"!!!
Einfach mal etwas anderes und wirklich jeden Cent wert! 


Nachdem unsere Füße echt schon wund vom vielen Laufen waren und wir auch noch alle Affengehege besucht hatten,wollten wir uns einfach nur noch ausruhen.
Wie ich am Anfang schon geschrieben habe,habe ich eine Übernachtung gebucht.

Diese aber richtig "Themengerecht" in einer Masai-Mara Hütte.

!!!!GRANDIOS!!!!

Das Gelände liegt ganz ruhig im Park eingebettet und die Hütten schmiegen sich ganz idyllisch in hohem Gras um einen Bachlauf(der nicht läuft...es ist aber auch kein See...WAS IST ES DENN???)keine Ahnung...aber schön wars.
Wir konnten von unserer Terrasse direkt auf das Masai-Mara Gelände mit Straußen,Giraffen und Antilopen sehen und die Tiere beobachten.
An dem Tag war es unwahrscheinlich heiß und es fühlte sich irgendwie wirklich an als wären wir in Afrika gelandet.

Um dem ganzen noch die Krone aufzusetzen,wurden wir abends von einem Safaribus abgeholt und auf die andere Seite des Parks in die Savanne-Lodge zum reichhaltigen Buffet mit Varietee abgeholt.
Ein Glas Wein,leckeres Essen,zirpende Grillen...Herz was willst du mehr???

"Wirklich in Afrika sein!"...
na egal...mit etwas Fantasie geht das auch so :O)

Unsere Hütte von Innen.

Wegen der Brandgefahr,gibt es keine Küche,nur einen kleinen Kühlschrank.
Die 40 Hütten stehen für
 40 Jahre Serengeti Park
Vor jeder Hütte steht ein Schild mit dem Highlight des jeweiligen Jahres.
Das haben wir zum Anlass genommen noch einen ausgedehnten Abendspaziergang zu machen und die Schilder zu lesen.Weiter hinten wurde auch ein toller Weg mit einem großen hölzernen Podest gebaut das ins Masai-Mara Gehege hineinragt.Von dem aus kann man das "Dorf" mit den Tieren aus einer anderen Perspektive genießen.


Die Hütten waren alle ausgebucht.Es war auch spät abends noch immer sehr warm und so saßen Wir...wie alle Anderen auch...in der Dunkelheit noch draußen,haben uns leise unterhalten und die Tiere beobachtet.
Als wir ins Bett gegangen sind,haben wir nur die Fliegengitter Tür geschlossen um die Geräusche der Nacht noch in uns aufzusaugen.
Hab später die Tür wieder zugemacht...die Frösche können echte "Ars........."sein!
Wir haben den Rest der Nacht dann aber herrlich geschlafen :O)
Am nächsten Morgen wurden wir wieder mit dem Safaribus zur Futterkrippe gefahren,diesmal zum riesigen Frühstücksbuffett.

Irgentwann geht leider jeder Urlaub zu Ende und auch wir mußten unsere Koffer packen und wieder Richtung Heimat fahren...

Ich kann aber sagen,daß dieser Urlaub der "Gehaltvollste und Intensivste"war,was Familienzeit angeht und ich würde es definitv wieder machen :O)

glg Sabine






Kommentare:

  1. Toll , liebe Sabine , sogar mit Übernachtung . Ich war auch schon mal in dem Park , ist wirklich sehenswert . Das man da auch Übernachtungsmöglichkeiten hat wusste ich nicht . Danke für den schönen und ausführlichen Bericht und die tollen Bilder . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  2. Wow das hört sich ja toll an. Hattet Ihr genug Platz zum Schlafen für 4 Personen?
    Das wäre ja auch was für uns. vlg Nicole

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für deinen Kommentar ;O)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...